Vortrag

Weckworte - Eine digitale Poesie Fortbildung für Pflegende

Die Stimmen der Pflegenden stärken, das ist das Ziel des Projektes „Weckworte“ des mehrmaligen Poetry Slam Meisters Lars Ruppel aus Berlin. In drei Workshops lernen Pflegende, Pflegeschüler:innen, Angehörige von pflegebedürftigen Menschen und Betreuungskräfte den Einsatz von Gedichten im Alltag. Im ersten Workshop am 28. Februar von 16 bis 19 Uhr geht es um die Auswahl von Gedichten nach biographischen Gesichtspunkten und den angemessenen Vortrag für pflegebedürftige Menschen. Mit den von Lars Ruppel vorgestellten Techniken können Gedichte aktivieren, die Zuhörenden beruhigen oder Gesprächsanlässe schaffen. Im zweiten Workshop am 14. März lernen die Teilnehmenden das Schreiben von literarischen Texten über Themen rund um die Pflege. Der dritte Workshop am 18. April dient zum Austausch der produzierten Texte und den Möglichkeiten zum Transfer des Gelernten in die Praxis. Die Teilnahme ist kostenlos. Der Workshop richtet sich an alle Menschen, die in der Pflege tätig sind oder Pflegeerfahrung haben. Der Übertragung des Workshops findet über die Plattform Zoom statt. Die Anmeldung erfolgt formlos an kontakt@larsruppel.de. „Weckworte“ ist Teil der Aktion „Kulturfunken“.

Zur Übersicht