Konzert

Komponistinnen der deutschen Romantik

©

Das Quartett zwischen den Meeren präsentiert Kammermusik aus der Feder von Komponistinnen der deutschen Romantik.
Zunächst erklingt das Klaviertrio op. 17 von Clara Schumann. Clara Schumann, die schon früh als gefeierte Pianistin durch Europa reiste, komponierte dieses Werk in einer Zeit als ihr Ehemann Robert Schumann bereits schwer erkrankt war. Violinlegende Joseph Joachim tat sich schwer zu glauben, „eine Frau könne so etwas komponieren, so ernst und tüchtig“.
Anschließend wird das Klavierquartett von Emilie Mayer präsentiert. Emilie Mayer (1812-1883) war in ihrer Zeit hochgefeiert und galt weithin als der „weibliche Beethoven“. Sie zählte zu den bekanntesten und produktivsten Komponistinnen der Romantik. Dennoch sind ihre Werke heute fast vergessen und werden selten gespielt. Schon im 19. Jahrhundert wurden diese Werke im Rahmen von Hauskonzerten einem erlesenen Publikum vorgeführt.

Zur Übersicht